Zurück Frisch ausgepackt Unten

Michaels aktuelle Plattentipps

Flora Purim: "If You Will" (Strut, April 2022)
Mehr ...
Kurt Vile: "(watch my moves)" (Verve, April 2022)
Mehr ...
Jerry Leger: "Nothing Pressing" (Warner/Latent, CD: März 2022 * Vinyl: April 2022)
Ein ganz vorzüglicher Singer/Songwriter aus Kanada, den ich erst kürzlich durch Zufall entdeckt habe! Tolle Lieder & interessante Texte. Die Klänge sind tief verwurzelt in den 70ern, zum Beispiel ist das einzige eingesetzte Tasteninstrument das Wurlitzer E-Piano. Bassist und Schlagzeuger haben sicherlich schon mal Neil Youngs "Harvest" Album gehört. Trotzdem ist das Album nicht altbacken oder nostalgisch, sondern klingt sehr frisch.
(2022-05-01)
[The Cowboy Junkies]
Mehr ...
The Jeremy Days: "Beauty In Broken" (Circushead, März 2022)
Ich muss gestehen, dass ich die Band zu ihrer großen Zeit in den späten 80ern ("Brand New Toy") zwar gehört und auch für "ganz gut" befunden habe, aber ich war kein Fan im engeren Sinne. Erst die Soloaktivitäten von Dirk Darmstaedter in den 00er und 10er Jahren unter dem "Bandetikett "Me & Cassity" haben mich wirklich überzeugt. Komischerweise scheint diese Reunion der alten Truppe (nur der Bassist von damals scheint nicht mehr dabei zu sein) heute kaum jemand zu interessieren. Dabei knüpft "Beauty In Broken" musikalisch und qualitativ nahtlos an die alten Erfolge an.
(2022-05-21)
[Me And Cassity]
Mehr ...
North Mississippi Allstars: "Set Sail" (New West, April 2022)
Den Namen der Band von Luther und Cody Dickinson, den Söhnen des legendären Musikers und Produzenten Jim Dickinson, kannte ich zwar schon, aber jetzt bin ich erst dazu gekommen, mich mit ihrer Musik zu beschäftigen: Rockmusik, die gleichzeitig alt (verwurzelt in den 60ern und 70ern) und sehr frisch klingt, mit Wurzeln in Blues, Country, Soul und Jazz. Wer mit anderen späten "Hippiebands" aus dem Süden der USA, also zum Beispiel der Tedeschi-Trucks-Band, den Black Crowes, Hiss Golden Messengers oder den Wood Brothers etwas anfangen kann, der ist hier richtig aufgehoben.
(2022-04-17)
[The Black Crows | Wood Brothers| Tedeschi Trucks Band| Hiss Golden Messengers]
Mehr ...
The Weather Station: "How Is It That I Should Look At The Stars" (Fat Possum, März 2022)
Mit etwas Verzögerung habe ich jetzt auch das neue Album von Tamara Lindeman gehört - gefällt mir auch gut. Sehr ruhig, sehr zurückhaltend, (trotzdem?) sehr schön
(2022-05-20)
Mehr ...
Aimee Mann: "Queens of the Summer Hotel" (SuperEgo, CD: Nov. 2021 * Vinyl:  Feb.  März  Apr. 2022)
Die CD gibt's bereits seit vergangenem November, doch ich bin ein so großer Fan, dass ich unbedingt die Vinylausgabe brauche. Die sollte eigentlich im Februar erscheinen, was dann auf den heutigen Freitag verschoben wurde. Inzwischen ist daraus der 1. April geworden. Was aber wahrscheinlich auch nur ein Aprilscherz ist.
(2022-03-18)

Gestern ist die Platte ENDLICH bei mir angekommen. Wunderschöne Musik. Aber irgendwie hat das alles viel zu lange gedauert. So als wenn man sein Weihnachtsgeschenk erst zu Ostern bekommt. OK - irgendwie ist das auch Jammern hohem Niveau.
(2022-04-02)

Die Jahrescharts 2021: Platz41im Rolling Stone!

Mehr ...
Midlake: "For The Sake Of Bethel Woods" (Bella Union, März 2022)
Midlake haben sich in den letzten Jahren ziemlich rar gemacht. Das neue Album knüpft nahtlos an die genialen Alben zuvor an. Großartig. Kandidat für die Jahresliste 2022
(2022-03-27)
[Antiphon]
Mehr ...
Big Thief: "Dragon New Warm Mountain I Believe In You" (4AD, Feb. 2022)
Ein echtes Doppelalbum: 20 Lieder, 2x40 Minuten. Das ist vielleicht dem einen oder anderen etwas zu viel des Guten - aber es ist eben genau das: gut. Ein tollte Band mit einer tollen Sängerin und Songschreiberin, die hier etwas großes geschaffen haben.
(2022-03-20)
Mehr ...
Erin Rae: "Lighten Up" (Thirty Tigers/Good Memory, Feb. 2022)
Ihr zweites Album hat die Sängerin und Songschreiberin Erin Rae McKaskle, deren Namen mir zum ersten Mal im Klappentext des Solodebüts von Spencer Cullum aufgefallen war, mit dem von mir bereits mehrfach gewürdigten Produzenten und Multiinstrumentalisten Jonathan Wilson aufgenommen und klingt deshalb auch etwas weniger puristisch ausgefallen.
(2022-03-22)
[Jonathan Wilson | Spencer Cullum]
Mehr ...
The Jazz Butcher: "The Highest In The Land" (Tapete, Feb. 2022)
Im November 2021 verstarb der englische Sänger und Gitarrist Pat Fish, den ein kleiner Teil der Welt als den "Jazz Butcher" kannte, bzw. dessen Bandleader er war - so ganz klar ist das nie gewesen. Im Sommer des letzten Jahres hat er sich mit ein paar alter Kumpels, vor allem Drummer Dave Morgan und Bassist Tim Harries, ins Studio begeben, um sein letztes Album aufzunehmen. Für mich war es schwierig, dieses Album jetzt mit etwas Verzögerung nach seinem Tod wie ein normales Album zu hören - so dachte ich es jedenfalls. Aber es ist einfach ein wunderschönes Album und somit ein tolles Abschiedsgeschenk bzw. ein tolles Vermächtnis.
(2022-03-08)
Mehr ...